KONTAKT

Der Weg zum klimaneutralen Unternehmen - bilanzieren, reduzieren, kompensieren

Kostenloses Webinar

Was man nicht messen kann, kann man nicht lenken. Dieser Satz des bekannten Ökonomen Peter Drucker gilt auch für die Emissionen eines Unternehmens und den Weg zur Klimaneutralität.
Doch spezifische CO2-Emissionen lassen sich als ‚Carbon Footprint‘ ermitteln. Wie sie sich genau bilanzieren, reduzieren und kompensieren lassen, diese und mehr Fragen zum Thema Klimaneutralität für Unternehmen beantworten Experten im Webinar „Weg zum klimaneutralen Unternehmen“ der EM-Power Europe.

Im Webinar präsentiert zuerst die Firma Future Camp Climate GmbH. Sie gehört zu jenen Dienstleistern, die ganz am Anfang des Weges stehen, nämlich bei der Bilanzierung, dann aber Unternehmen den ganzen weiteren Weg über die Reduktion und Zertifizierung bis zur letztendlichen Kompensierung von Restemissionen begleiten. Danach stellt das Unternehmen Siemens, das sich als eines der ersten globalen Industrieunternehmen selbst aufgemacht hat, konzernweit bis 2030 im operativen Geschäft klimaneutral zu werden und bis zum Jahr 2050 eine emissionsfreie Lieferkette anstrebt, anhand von Best-Practice-Projekten Lösungsansätze und Perspektiven für Unternehmen dar. Moderiert wird das Webinar durch die Deutsche Energieagentur (dena) welche auch kurz die Leitstudie Aufbruch Klimaneutralität vorstellt.

Details

DatumDienstag, 18. Mai 2021
Zeit11:00 MEZ
Dauerca. 60 Minuten
KostenKostenlos - Teilnehmerzahl ist begrenzt
Sprecher

Annette Gruß, Geschäftsführerin, FutureCamp Climate
Tobias Huber, Global Head Energy Services & Performance Contracting, Siemens Smart Infrastructure

ModerationChristoph Jugel, Leiter Energiesysteme, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Welcome NoteBarbara Pilz, Projektleitung EM-Power Europe, Solar Promotion GmbH
SpracheDeutsch

Annette Gruß, Geschäftsführerin, FutureCamp Climate

Sprecher

Annette Gruß ist verantwortlich für die Geschäftsfelder Klima, Energie, Nachhaltigkeit und Umwelt. Sie arbeitet seit 2003 bei FutureCamp an der strategischen und operativen Vorbereitung und Umsetzung aller Aspekte des EU-Emissionshandels bei unseren Kunden. Sie hat den Geschäftsbereich Nachhaltigkeit bei FutureCamp aufgebaut und ist verantwortlich für verschiedenste Nachhaltigkeitsprojekte mit dem Fokus auf CSR-Strategien, Nachhaltigkeitsberichterstattung und Bewertungsprozesse wie etwa von CDP und oekom research. Darüber hinaus hat sie profunde Erfahrung bei der Entwicklung von Energie-, Umwelt-, Nachhaltigkeits- und Klimastrategien und begleitet Zieldefinitionsprozesse für Unternehmen. Weiterhin unterstützt Frau Gruß Unternehmen bei der Einführung und Weiterentwicklung von Umwelt- und Energiemanagementsystemen. Profunde Kenntnisse bei Konzeptionierung und Durchführung von Informationsveranstaltungen und Workshops runden ihr Profil ab.
Frau Gruß war vor Ihrer Tätigkeit bei FutureCamp als Unternehmensberaterin und Prüferin bei der PwC Deutsche Revision AG tätig und prüfte dort u. a. Nachhaltigkeitsberichte. Annette Gruß studierte Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Jena und an der University of the Western Cape in Kapstadt, Südafrika.

Tobias Huber, Global Head Energy Services & Performance Contracting, Siemens Smart Infrastructure

Sprecher

Bevor er diese Verantwortung übernahm, entwickelte Tobias das globale Lösungsportfolio für Siemens, um Energieeffizienz und Nachhaltigkeit während des gesamten Lebenszyklus von Gebäuden zu ermöglichen. Zuvor war er in verschiedenen operativen und strategischen Positionen bei OSRAM lighting tätig, die ihn von Deutschland nach China und weiter nach Indonesien in General Management Positionen führten. Neben seiner Arbeit für multinationale Unternehmen war Tobias Huber Vorsitzender des europäischen ESCO-Verbandes und hat eine beratende Funktion im World Green Building Council inne. Tobias Huber wurde 1973 in München geboren, studierte Betriebswirtschaftslehre, zuletzt Informatik und Kommunikation.
Frau Gruß war vor Ihrer Tätigkeit bei FutureCamp als Unternehmensberaterin und Prüferin bei der PwC Deutsche Revision AG tätig und prüfte dort u. a. Nachhaltigkeitsberichte. Annette Gruß studierte Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Jena und an der University of the Western Cape in Kapstadt, Südafrika.

Christoph Jugel, Leiter Energiesysteme, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Moderation

Herr Jugel ist verantwortlich für dena-Projekte zur integrierten Energiewende und der kontinuierlichen Konvergenz aller Energieverbrauchssektoren hin zu einem klimaneutralen Energiesystem. Herr Jugel leitet die im August 2020 gestartete „dena-Leitstudie Aufbruch Klimaneutralität“ und verantwortete bereits die 2018 veröffentlichte „dena-Leitstudie Integrierte Energiewende“. Zudem war er Mitinitiator der 2018 durch die dena gegründeten Global Alliance Powerfuels, die sich gemeinsam mit weltweit renommierten Partnern für die Entwicklung eines globalen Marktes für nachhaltige strombasierte Energieträger und Rohstoffe einsetzt. Bevor er für die dena tätig wurde, leitete Christoph Jugel seit 2008 ein eigenes Consulting Unternehmen und gab strategische Beratung zur digitalen Transformation der Energiewirtschaft. Zuvor war er seit 2002 in verschiedenen Positionen in der Unternehmensgruppe Arvato Bertelsmann tätig, wo er in den Bereichen Logistik- und Direktmarketing unter anderem in der Unternehmenszentrale und in einem Start-up-Unternehmen tätig war.  Christoph Jugel studierte und absolvierte in Betriebswirtschaftslehre an der WHU (Otto Beisheim School of Management in Vallendar / Koblenz) mit Auslandssemestern in den USA und Spanien.

Sponsor

Content Partner

Medienpartner