EEG-Novelle 2020/2021: Reformvorschläge und Geschäftsrisiken durch mögliche Gesetzesänderungen

Kostenloses Webinar

Die Erleichterung in der Solarbranche ist groß. Endlich ist es gelungen, den 52 Gigawatt-Förderdeckel zu Fall zu bringen. Und nach dem Atomausstieg wird nun auch der Ausstieg aus der Kohleverstromung gesetzlich besiegelt.

Doch viele weitere Marktbarrieren müssen jetzt fallen, um mit Hilfe von Photovoltaik und Speichern die sich bereits 2023 öffnende Stromerzeugungslücke zu füllen. Gleichzeitig brauchen Betreiber bestehender Solarstromanlagen eine kostendeckende und barrierearme Anschlussperspektive, wenn sie nach 20 Jahren aus der EEG-Förderung fallen.

Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) wird in diesem Webinar die wichtigsten Branchenerwartungen im Zusammenhang mit der im Herbst erwarteten regulären EEG-Novelle vorstellen. Er wird dabei die Ergebnisse einer gemeinsamen Branchenbefragung von BSW und The smarter E Europe präsentieren und die aus einer intensiven Konsultation mit der Branche heraus destillierten wichtigsten politischen Empfehlungen für anstehende Gesetzesnovelle erläutern. Gleichzeitig wird die Interessenvertretung der Solar- und Batteriespeicherbranche Einblicke in die schwierige derzeitige energiepolitische Gemengelage bieten und auf mögliche Geschäftsrisiken eingehen, die mit der EEG-Novelle verbunden sind.

Content Partner

Media Partner

Supporter

Details

DatumDienstag, 04.08.2020
Zeit14:00 Uhr MESZ
Dauerca. 60 Minuten
KostenKostenlos - Teilnehmerzahl ist begrenzt
Sprecher

Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des BSW - Bundesverband Solarwirtschaft e.V.

Christian Menke, Referent für Politik und Solartechnik, BSW

ModeratorJoel Wenske, Solar Promotion 
SpracheDeutsch

Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des BSW e.V & Vizepräsident des BEE e.V.

Sprecher

Der BSW - Bundesverband Solarwirtschaft e.V. setzt sich gemeinsam mit seinen über 500 Mitgliedsunternehmen mit Nachdruck für einen verstärkten Ausbau der Solarenergie und Solarspeicher in Deutschland ein und kämpft gegenwärtig u.a. für ein Heraufsetzen der PV-Ausbauziele sowie eine Abschaffung des Solardach-Deckels und der „Sonnensteuer“.

Christian Menke, Referent für Politik und Solartechnik, BSW

Sprecher

Als Referent für Politik und Solartechnik beim Bundesverband Solarwirtschaft ist Christian Menke seit Dezember 2019 schwerpunktmäßig für Photovoltaik-Themen zuständig. Zuvor war er knapp drei Jahre als Referent beim Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. u.a. für die Themen Energiepolitik und Nachhaltigkeit verantwortlich. Nach dem B.A.-Studium in Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre an der Universität Göttingen, erwarb er an der Freien Universität Berlin seinen Master in Politikwissenschaft.