Wie gestalten wir die Stromnetze der Zukunft? Herausforderungen und Lösungen

The smarter E Podcast Folge 158 | 30. November 2023 | Sprache: Deutsch

Jeder kennt vermutlich das frustrierende Gefühl, in einer endlosen Warteschleife festzustecken. Das betrifft leider nicht nur Anrufe bei Versicherungen oder dem Kundenservice. 'Please hold the line' betrifft auch unsere Stromnetze, die immer häufiger auf den dringend benötigten Anschluss warten. Die Energiewende gerät ins Stocken, da der Netzausbau nicht mit dem raschen Zubau erneuerbarer Energien und der Elektrifizierung Schritt halten kann. In dieser Folge sprechen wir über die Herausforderungen und Lösungen, die auch auf der Tagung Zukünftige Stromnetze 2024 in Berlin diskutiert werden. Prof. Dr. Jochen Kreusel und Dr. Philipp Strauß geben einen Einblick in den aktuellen Status Quo und die neuesten Entwicklungen der Stromnetze.

Timeline:

  • 02:00 Der lahmende Netzausbau war schon bei der Netzetagung 2023 ein vieldiskutiertes Thema. Was hat sich seither getan?
  • 06:31 Übertragungs- oder Verteilnetze – wo sind die Herausforderungen größer? Warum?
  • 10:49 Weil der Netzausbau einfach nicht schnell genug geht, werden intelligente Lösungen immer wichtiger, um das vorhandene Verteilnetz besser zu nutzen. Welche aktuellen Entwicklungen gibt es hier?
  • 19:26 Auch die Systemstabilität ist auf der Netzetagung ein wichtiges Thema. Welche neuen Entwicklungen gibt es hier?

Über den The smarter E Podcast

Im The smarter E Podcast dreht sich alles um die aktuellen Trends und Entwicklungen einer erneuerbaren, dezentralen und digitalen Energiewirtschaft. Unsere Moderatoren Tobias Bücklein und Zackes Brustik begrüßen und interviewen Persönlichkeiten, die unsere Branche prägen und Entwicklungen vorantreiben. Eine neue Folge erscheint jeden Donnerstag.

Mit Klick auf das Logo kommen Sie direkt zum The smarter E Podcast auf Ihrer bevorzugten Plattform.

Über Prof. Dr. Jochen Kreusel

Jochen Kreusel, Global Head of Market Innovation, Hitachi Energy.

Jochen Kreusel ist Global Head of Market Innovation bei Hitachi Energy. Zuvor war er für das Smart-Grids-Programm des ABB-Konzerns verantwortlich, wo er seit 1994 in verschiedenen Führungspositionen tätig war. An der RWTH Aachen lehrt er „Energiewirtschaft in liberalisierten Elektrizitätsmärkten“. Er bringt seine Expertise zu Netzen, Sektoren und intelligenter Steuerung im Steering Committee der Task Force Smart Grids der Europäischen Kommission sowie im Governing Board der European Technology and Innovation Platform Smart Networks for the Energy Transition (ETIP SNET) ein und ist seit März 2023 Präsident des europäischen Verbands der Ausrüster elektrische Netze, T&D Europe.

Über Dr. Philipp Strauß

Dr. Philipp Strauß, stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE.

Dr. Philipp Strauß ist stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Instituts für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE. Zudem ist er Sprecher des Vorstandes von DERlab (European Distributed Energy Resources Laboratories e.V.), einem Zusammenschluss von über 30 Forschungsinstituten und Unternehmen, die auf dem Gebiet der intelligenten Netze und der dezentralen Energieerzeugung arbeiten.

Infos zu zum Programm und Tickets zur Tagung Zukünftige Stromnetze vom 24.–25. Januar 2024 in Berlin finden Sie hier: https://www.zukunftsnetz.net/

Content Partner

Service Menu
You are using an outdated browser

The website cannot be viewed in this browser. Please open the website in an up-to-date browser such as Edge, Chrome, Firefox, or Safari.