Regulatorische Rahmenbedingungen und Geschäftsmodelle im Dienstleistungssektor und in der Kleinindustrie in Frankreich

basic account

Recording of Donnerstag, 20. Juni 2024 | The smarter E Europe Exhibition Program 2024 | Messeprogramm | Language: Deutsch | Duration: 19:35 .

Titel: Überblick über Eigenverbrauch und erneuerbare Energien in Frankreich mit Claire Brutot von Ravetto Associés

Claire Brutot, eine Anwältin bei Ravetto Associés und Expertin für erneuerbare Energien, gibt einen Überblick zur aktuellen Situation in Frankreich bezüglich Eigenverbrauch von Energie. Sie erläutert die Unterschiede zwischen individuellem und kollektivem Eigenverbrauch sowie das bestehende regulatorische Umfeld hinsichtlich Energiespeicherung. Individueller Eigenverbrauch ist im französischen Code de l'Energie definiert als Produktion und Konsum von Elektrizität durch denselben Produzenten am selben Ort. Dieser kann entweder sofort oder nach Speicherung erfolgen. Finanziell profitieren Nutzer beispielsweise durch den Verkauf überschüssiger Energie zu attraktiven Preisen oder anderen Support-Mechanismen. Kollektiver Eigenverbrauch hingegen wird komplexer gehandhabt und umfasst mehrere Verbraucher an einem Standort, die gemeinsam produzierte Elektrizität nutzen. Trotz steigender Projekte bleibt diese Praxis weniger verbreitet aufgrund bisher unzureichender gesetzlicher Regelungen. Aktuelle Daten zeigen, dass der größte Teil der Photovoltaikproduktion noch nicht eigenverbraucht wird, aber ein wachsender Trend erkennbar ist. Speicherlösungen sind ebenfalls noch unterentwickelt in Frankreichs Markt für erneuerbare Energien. Generell soll das Verständnis dieser Mechanismen helfen, bessere Entscheidungen über Projektfinanzierung und -entwicklung sowohl individuell als auch kollektiv zu treffen.

Automated summarization by AI Conver

Vortrag aus der Session: PV im Dienstleistungssektor und in der Kleinindustrie: Eigenverbrauch und Speicherung

Der PV-Eigenverbrauch in Kombination mit Batterien bietet im Bereich Gewerbe und Kleinindustrie über ein bisher ungenutztes Potenzial. Da der Verbrauch dort bis zu 95 % vorhersagbar ist und die Verbrauchsspitzen tagsüber sind, sind Eigenverbrauchsquoten von durchschnittlich 97 % möglich. In dieser Session werden der regulatorischen Rahmen und sowie Geschäftsmodelle für die Sektoren Gewerbe und Kleinindustrie in Deutschland und Frankreich vorgestellt sowie die zukünftige Marktentwicklung und deren Chancen zu diskutiert. Im Rahmen des deutsch-französischen Austauschs wird beleuchtet, in welche Richtung sich der Batteriemarkt entwickelt. Weiterhin werden Herausforderungen und Chancen, denen das Gewerbe- und Kleinindustriesegment gegenübersteht, betrachtet. Die Session wird simultan auf Deutsch und Französisch übersetzt. Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es ein Get-together für Austausch und Networking.

Weitere Vorträge aus dieser Session:

Begrüßung

Zum Vortrag

Regulatorische Rahmenbedingungen und Geschäftsmodelle im Dienstleistungssektor und in der Kleinindustrie in Deutschland

Zum Vortrag

Rückfragen

Zum Vortrag

Technische Entwicklungen auf dem Batteriemarkt

Zum Vortrag

Erfahrungsbericht über Batteriespeicher und Photovoltaikprojekte für Industrieunternehmen

Zum Vortrag

Rückfragen

Zum Vortrag

Podiumsdiskussion: Welche Beschränkungen, Herausforderungen und Chancen bestehen auf dem Markt für PV-Anlagen mit Speicher im Dienstleistungssektor und in der Kleinindustrie?

Zum Vortrag

Ende des Side Events und Get Together

Zum Vortrag

Partner & Sponsoren

You are using an outdated browser

The website cannot be viewed in this browser. Please open the website in an up-to-date browser such as Edge, Chrome, Firefox, or Safari.